Stadtchronik von Oberwesel am Rhein
Mittelrhein, Rheintal zwischen Mainz, Rüdesheim, Bingen, Bacharach, Loreley, St. Goar, Boppard und Koblenz, Deutschland

Oberwesel am Rhein - Kupferstich von Braun und Hogenberg aus dem Jahre 1572

Oberwesel, im Juni 1237 von  Kaiser Friedrich II. zur freien Reichsstadt erhoben, erinnert mit seinem geschlossenen Stadtbild auch heute noch an den Kupferstich von Braun und Hogenberg aus dem Jahre 1572.

Oberwesel aus der Nähe - das sind Liebfrauenkirche Wernerkapelle und St.-Martins-Kirche - Denkmäler gotischer und romanischer Kirchenbaukunst, die in ihren erhabenen Kreuzgewölben zeitgenössische Malerei, Skulpturen und Schnitzereien beherbergen.

Oberwesel aus der Nähe - das ist die große Stadtmauer mit 16 noch erhaltenen Wehrtürmen, die sich schützend um hübsche Profanbauten und Stätten der Gastlichkeit legt.

"Wie die Schwalbe nistet die Phantasie gern in alten Mauern", heißt es bei dem Dichter Joh. Jakob Mohr.
Zeigen Sie Phantasie, und lassen Sie sich innerhalb der Stadtmauer von Oberwesel am Rhein beherbergen und bewirten.

Die Weinbau-Tradition verpflichtet. Gönnen Sie sich eine Kostprobe des flüssigen Goldes von den Steilhängen der Schieferberge bei einer Weinwanderung mit Weinprobe beim Mittelrhein-Weinwandertag zu bestimmten Terminen 2016 2017.

.

© 2016 Nichtraucher-Himmelbett-Ferienwohnung | Impressum | Stadtchronik von Oberwesel am Rhein
Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Sonntag, 22. Mai 2016 -